Nach einer Woche Pause heute ein neuer Artikel zu meiner Reihe #Askablogger. Heute ein Blogger den viele auf YouTube sehen. Neben Videos schreibt er allerdings auch auf verschiedenen Blogs. Daniil Matzkuhn von TBLT.de – Viel Spaß! 

1. Bitte stelle Dich kurz vor:

Hi, ich bin Daniil vom YouTube Channel TBLT.de und blogge schon seit sieben Jahren über Smartphones, Tablets und mobile Gadgets.

Daniil_askablogger

2. Wie kamst Du zum Bloggen?

Ursrünglich war ich in vielen Mobilfunkforen aktiv, weil mich das Thema Handy stark interessiert hat. Mitte der 2000er war ich zunächst als stiller Mitleser viel bei inside-handy.de und telefon-treff.de unterwegs und habe mir diverse Testberichte und Diskussionen durchgelesen. Damals waren Smartphones noch eine Seltenheit und es gab im Grunde nur Series 60, das auf Symbian basierte und Windows Mobile. Später wurde ich Moderator in zwei Foren, aus dem einen hat sich ein Blog entwickelt, das aber bald eingestellt wurde.

Gerade zu der Zeit, Mitte 2010, kamen auch Tablets auf. So gründete ich kurzerhand TBLT.de (gesprochen Tablet), wobei die Ausrichtung auf Tablets schnell Richtung Smartphones erweitert wurde. Die waren schlichtweg spannender.

3. Was fasziniert Dich am Bloggen?

Ich fand es damals spannend, wie all die Tester in den Foren sich immer die neusten Telefone besorgt haben. Das wollte ich auch, um die neuste Technik im Alltag selbst zu erleben. Als Schüler war es damals einfach nicht drin, andauernd neues zu kaufen.

Und auch jetzt ist es so, dass ich mich über neue „Spielsachen“ freue, ganz egal ob ich sie über Monate oder nur für ein Paar Tage testen kann.

Wirklich großartig ist aber auch die Möglichkeit den Entwicklern und Verantwortlichen Fragen stellen zu können, die einem niemand in einem Elektromarkt beantworten kann. Letztes Jahr war ich beispielsweise in China und habe bei Huawei nachbohren dürfen. Solche Gelegenheiten sind einzigartig und wertvoll.

4. Verdienst Du mit deinem Blog Geld?

Ja, anders wären einige Formate nicht möglich. Als Student ist Bloggen ein netter Nebenverdienst. Über den eigenen Kanal kommt allerdings noch nicht genügend zusammen, dafür ist er noch zu klein.

Deswegen schreibe ich für einige andere Blogs und mache für sie Videos. In der Vergangenheit waren das Mobilegeeks, ZDNet, Übergizmo und das Heise Magazin Technology Review. Vieles, was ich dort verdiene, wandert in den eigenen YouTube Kanal in Form von Equipment

5. Wie sieht ein durchschnittlicher Tag bei Dir aus (Tagesablauf)?

Das schöne bei selbständiger Arbeit ist, dass es keinen Durchschnitt gibt. Jeder Tag ist anders. Videos werden aber in der Regel am Wochenende vormittags gedreht, da ist das Licht am besten. Geschnitten wird dann oft bis in die Nacht.

6. Wellche Hardware und Software verwendest du für deine Videos?

Ich bin jetzt seit 2008 der Marke Apple treu geblieben, zumindest was ihre Rechner angeht. Aktuell tippe ich auf dem 2016er MacBook Pro mit TouchBar (wegen der 28W CPU) mit 16GB RAM. Der Mac macht für mich von der Software am meisten Spaß. Ich habe meine festen Workflows, das Trackpad ist das beste auf dem Markt. Auch wegen Final Cut Pro X kann ich nicht wirklich auf ein anderes Betriebssystem wechseln. Diese Schnittsoftware ist wie für mich gemacht und dazu arbeitet sie reibungslos mit Intel QuickSync zusammen und ermöglicht so kurze Renderzeiten.

Als Kamera setze ich nach etlichen Jahren Sony seit neuestem eine Panasonic Lumix G81. Meist filme ich in FullHD – das reicht für die Mehrheit meiner Nutzer aus, weil sie eh mobil zuschauen.

7. Was ist Dir an einem Video für Deinen Kanal wichtig?

Ehrlichkeit, Meinung und Ausführlichkeit. Ich mag es meine Meinung zu sagen. Wenn ein Feature schlecht ist, dann ist es mir wichtig es auch zu sagen. Nicht minder wichtig ist aber auch der Kontext des Features. Wenn eine Dual Kamera schlecht implementiert ist, hat es eine andere Auswirkung auf die Bewertung, wenn das Telefon nur 200 Euro kostet anstatt von 600 Euro.

Ich versuche auch immer ausführlich zu sein, wobei hier ein Fokus gesetzt werden muss. Wie Android funktioniert oder welcher Prozessor verbaut ist, das sind keine Informationen, auf die ich ausführlich eingehe. Dafür gibt es Datenblätter. Die meisten Menschen, die auf YouTube gehen, haben schon eine Vorahnung, was das entsprechende Telefon in etwa kann. Wichtiger ist der Kontext und der Vergleich zur Konkurrenz.

8. Worin liegen Deine weiteren Interessen?

Aktuell bin ich stark am Thema Auto interessiert. Hier tun sich neue Geschäftsfelder auf mit innovativen Mobilitätsmodellen, die unser Leben verändern werden. Vernetztes und später automatisiertes Fahren sind nicht weit entfernt.

9. Wo kann man Dich und Deinen Blog in den sozialen Medien finden?

Ich bin primär auf YouTube zu finden. Dazu twitter ich regelmäßig über den Account @danilkazzz und bin damit auch bei anderen Netzwerken zu finden.

Solltet Ihr weitere Fragen an Daniil haben postet diese bitte in die Kommentare!

Vielen Dank an Danill von TBLT.de, dass er sich die Zeit genommen hat die Fragen zu beantworten. Freut euch auf den nächsten Blogger in der nächsten Woche ;). Sollte Euch der Artikel gefallen, dann teilt ihn bitte. Egal ob auf Twitter,Facebook, Instagram oder Google+

Ihr habt selbst einen Blog und möchtet bei der Artikelserie #AskaBlogger mitmachen? Dann schreibt mir doch eine Email an mail@themetro.de oder schreibt mir ein DM auf Twitter @themetrode