Am Dienstag war ich nun endlich auf der Gamescom unterwegs!
Mein Dank geht noch einmal an Samsung, die mir das erst möglich gemacht haben. Wie mir die Gamescom gefallen hat und was ich so ausprobieren konnte? Das lest Ihr jetzt in diesem Artikel.

Dieses Jahr ging es für mich nicht ganz so früh auf die Gamescom. Gegen 11 Uhr fuhr ich los Richtung Köln. In Köln angekommen, ging es weiter mit der S-Bahn Richtung Messe. Man hat gemerkt, dass die Veranstalter der Messe mittlerweile strenger die Fachbesucher selektieren – es war deutlich leerer als in den letzten Jahren.

Da ich einige Termine hatte, konnte ich mir leider nicht alle Hallen anschauen. Dennoch gab es wieder viel zu entdecken und zu sehen. Ich bin anfangs einfach ein wenig durch die eine oder andere Halle gelaufen und habe mir so angeschaut, was die Hersteller so vorstellen. Ehrlich gesagt, konnte ich leider nur Fifa 18 anspielen (was mir persönlich sowieso am Wichtigsten war). Bei anderen Spielen musste man in der Regel mehr als eine Stunde anstehen, um es anspielen zu können.

Meine Fifa 18 Erfahrung zum Spiel würde ich gerne mit Euch teilen:

Leider gab es Fifa 18 nur für die PS4 und für die Nintendo Switch zu testen. Für mich als Xbox Spieler vollkommen ungewohnt. Auch die Switch Variante habe ich ausprobiert, aber über das Menü kam ich nicht hinaus. Bei der Steuerung gab es für mich ein sehr großes Problem und ich glaube, dass wird auch in dieser Version nicht anders sein, weil es bei Nintendo ein generelles Problem ist. Die Auswahl/Bestätigen Taste war auch hier die A-Taste wie bei der Xbox (bzw. bei der PS4 X-Taste). Allerdings ist bei der Switch die A-Taste nicht am gleichen Platz, wie bei der Xbox (unten), sondern rechts. Ich hatte mich ständig verdrückt und hatte dann keine Lust mehr.

Nintendo_Switch_4

Durch einen Termin bei EA konnte ich FIFA 18 in der Presse Lounge zocken. Hier hat man auch viele bekannte Gesichter, wie YouTuber oder E-Sportler gesehen. Mein erstes Fifa 18 Spiel auf der PS4 habe ich dann gegen Tim Latka gemacht. Er ist professioneller E-Sportler des Bundesliga Vereins Schalke 04. Natürlich habe ich haushoch verloren (10:3), aber man kam ins Gespräch und das war wirklich eine tolle Erfahrung.

Ab 16 Uhr war ich bei Samsung eingeladen. Hier gab es Gaming Monitore, Portable SSDs, die auch als Speichererweiterung von Konsolen genutzt werden können und ein VR-Kino. Bei dem VR-Kino konnte man virtuell in einem Kinositz, der mit dem VR-Headset verbunden ist, Achterbahn fahren. Für mich war das nichts, aber die Kollegen, die es getestet haben, waren ziemlich begeistert.

Johannes von Newgadgets hat sich den 49 Zoll Samsung Curved Gaming Monitor mit Sebastian Boms von Samsung genauer angeschaut. Hier findet Ihr ein kleines Video:

 

Der Monitor war wirklich sehr beeindruckend, allerdings würde er aufgrund der Größe schon nicht auf meinen Schreibtisch passen und günstig ist er auch nicht gerade. Der UVP des Monitors beträgt rund 1500€.

Nach der Präsentation des Standes und ein paar Runden VR-Kino gab es noch ein „Get Together“ mit den Samsung Mitarbeitern und den Kollegen. Danach war leider der Messetag auch schon beendet. Mit ein wenig Verspätung kam ich abends wieder Zuhause an.

Werdet Ihr noch auf die Messe gehen? Oder wart Ihr bereits dort? Was sind oder waren Eure Highlights auf der Messe?