Ich verwende jetzt seit längerem Zeitraum Mac OSX. Bisher hatte mir eigentlich der mitgelieferte Mail-Client vollkommen ausgereicht. Aber seit geraumer Zeit, war es so, dass dieser irgendwie Macken gehabt hat. Er hatte Probleme mit meinem IMAP Account des Blogs. Also war ich auf der Suche nach einer Alternative.

Nach ein wenig Recherche bin ich auf den Mail-Client Airmail aufmerksam geworden. Ob er für mich wirklich eine Alternative für mich ist, könnt Ihr hier lesen….

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang von Airmail ist wirklich groß. Fangen wir an bei den verschiedenen Größen. Mit Airmail ist möglich, verschieden seine Mails zu verfolgen bzw. zu lesen. Es gibt die verkleinerte Ansicht, die man verwenden kann um immer seine E-Mails im Blick zu haben, es gibt die Pro-Ansicht bei der es sich hierbei um die „normale“ Fenster-Ansicht handelt und man hat das Vollbild.

Sowohl bei der Pro-Ansicht als auch beim Vollbild hat man drei Spalten zur Verfügung. Bei der Spalte ganz Links handelt es sich um die Verwaltungsspalte. Man kann zum Beispiel Filtern nach nur ungelesen Nachrichten, seine Mail-Konten zusammenführen mit dem Sammeleingang und vieles mehr. Auch werden hier die Ordner des Postfaches angezeigt, wenn man welche erstellt hat.

In der mittleren Spalte sieht man eine Übersicht der Mails. Hier können in den Einstellungen auch verschiedene Design gewählt werden. Neben einem Bild, welches z.b. Anhand der Signatur erstellt wird, steht dort der Absender, der Betreff, die Uhrzeit/das Datum und die ersten beiden Zeilen der E-Mail.

Wenn man mit der Maus auf die Uhrzeit bzw. das Datum geht, kommen weitere Funktionen zum Vorschein. Man kann ein Label hinterlegen, es verschieden oder weitere Einstellungen aufrufen. Hier gibt es jede Menge Einstellmöglichkeiten.

Die Einstellmöglichkeiten bei Airmail sind zwar nicht unbegrenzt, aber es gibt wirklich sehr viel. Sehr gut finde ich diese Icon Anzeige für die jeweilige Mail. So hat man kurz und schnell immer alles auf einen Blick. Auch für die jeweiligen Mail-Konten kann man ein Icon hinterlegen, damit man weiß über welchen Account man schreibt.

Fazit

Es handelt sich wie Ihr sehen könnt nicht wirklich um einen vollwertigen Test der App, sondern eher um eine Empfehlung. Nach den Problemen mit Mail, bietet mir Airmail ein wirklich gute Alternative. Für 1,79€ kann man bei diesem Programm wirklich nichts falsch machen. Man hat viele Einstellmöglichkeiten und es bringt ein wirklich sehr gutes Design.

Ich muss sagen, dass mir jetzt schon öfter aufgefallen ist, dass es viele Programme für den Mac gibt, die eine sehr gute UI haben und gut durchdacht sind. Aber vielleicht ist nur Zufall.

[appbox appstore 918858936]