Seit ein paar Jahren gibt es jedes Jahr bei Amazon den Cybermonday. An diesen Tagen gibt es jede Menge Blitzangebote. Einige sind davon Schnäppchen, andere wiederum nicht. Hier meine Meinung zum Cybermonday von Amazon.

Alles wird nach und nach amerikanisiert. Wir feiern beispielsweise Halloween. Natürlich ist die Amerikanisierung nicht immer schlecht. Aber man sollte diesen Trend einmal beobachten.

Auch beim Einkaufen werden wir amerikanisiert. Ich werfe einfach mal das Wort „Black Friday“ in den Raum. Wenn ich meine Oma fragen würde, was der Black Friday ist, würde sie mich komisch anschauen. Denn dieses Phänomen Black Friday, gibt es erst seit ein paar Jahren. Ursprünglich kommt es aus den USA und läutet die Weihnachtskaufphase ein von den Amerikanern gerne als Holiday Season bezeichnet.

Bei diesen BlackFriday Deals geben die Unternehmen für ein paar Tage gute Rabatte und wollen die Kunden zum kaufen bringen. Amazon ist ein Schritt weitergegangen und hat den Cybermonday ausgerufen. Beim Cybermonday kann man eine Woche Schnäppchen kaufen. Ob es auch wirklich Schnäppchen sind? Ich sage so viel, nicht immer!

Doch leider muss ich bei mir selbst zugeben, dass ich zu viel von dem Kram kaufe, obwohl ich ihn nicht zu 100% brauche. Für mich habe ich das ein oder andere Schnäppchen, wie Modors Schatten gestern ausgemacht und es gekauft. Sobald Cybermonday beginnt, flippen die ein oder anderen aus! Es ist wie wenn es bei einem Kaufhaus ein bestimmtes Schnäppchen gibt. Was man da manchmal in den Nachrichten sieht unglaublich! (Beispiel H&M Designerware Verkauf)

Manche Sachen verstehe ich nicht, gestern gab es beispielsweise ein paar Kopfhörer die gerade mal 5€ (ausgesprochen fünf Euro) billiger waren als der normale Preis und die Teile waren ausverkauft! Kann mir das jemand erklären? Ist die Menschheit so dumm? Bei diesen angeblichen Angeboten muss man einfach aufpassen, weil Amazon zeigt an 50%,60% nein sogar 70 % reduziert. Ja aber vom UVP Preis! Der lange nicht mehr aktuell ist.

Ich bin der Meinung Leben und Leben lassen, es gibt aktuell auf Blogs Affiliate Links ohne Ende. Das ist allerdings nicht mein Problem, ich unterstützte gerne gute Blogs versteht mich nicht falsch. Aber was sich der ein oder andere da leistet, da bin ich baff. Da werden Affiliate Links in Programme oder auf Webseite gepackt ohne das sie gekennzeichnet werden. Warum?

Habt Ihr Angst, dass die User dann nicht darauf drücken? Wie wäre es mit ein wenig Transparenz? Ich bin mir ganz sicher, ob man dazu verpflichtet ist, aber selbst wenn nicht. Seit doch einfach offen zu euren Usern. Schreibt einen kleine Text-Box unten, in dem ihr erklärt warum ihr diese Links verwendet. Jeder benötigt Geld zum Leben, dass ich nichts verwerfliches. Aber kennzeichnet eure Links!

Ich hoffe nun, dass ich die Restliche Woche nicht mehr so viel Geld bei Amazon lasse. Vielleicht finde ich noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für Familie und Freunde. Denn Weihnachten steht vor der Tür!

Nun die Frage an euch: Freut Ihr euch auf Cybermonday jedes Jahr oder ist es eher lästig?Habt Ihr schon viel dieses Jahr gekauft?

Bildquelle: Bloomberg