Auf das Lumia950 habe ich schon sehr gewartet. Mein nächstes Smartphone soll wieder ein Windows Phone werden. Aber wird es auch das Lumia 950? Hier mein erster Eindruck zu dem Gerät.

Endlich ist das Paket mit dem Lumia 950 bei mir eingetroffen. Das Smartphone hat bei mir im Vorfeld bereits große Erwartungen geweckt. Wird es dem auch gerecht? Kommen wir zu meinem ersten Eindruck:

Design

Über das Design des Lumia 950 lässt sich streiten. Mir gefällt das Design nur teilweise: das Lumia 950 wirkt leider nicht wie ein Gerät der höheren Preisstufe von 600€, sondern eher wie ein Mittelklasse-Smartphone im Wert von 350 – 400€. Die matte Rückseite gefällt mir aber sehr gut. Eine Struktur auf der Rückseite würde das Ganze jedoch abrunden. Das Gerät liegt allgemein sehr gut in der Hand und rutscht auch nicht weg.

Lumia950_2

Hardware

Das Lumia 950 besteht aus der neusten Hardware: Snapdragon 808 (das Lumia 950 XL hat den 810 erhalten), 3GB RAM, 20 Megapixel PureView Kamera (dazu später mehr), ein tolles Display mit einer Auflösung von 1440 x 2560 Pixel (das entspricht 564 Pixel per Inch), einen 3000 mAh Akku, Qi-Ladefunktion, Quick Charge, USB-Type C…. Der Akku ist austauschbar. Auch der Speicher (32GB) ist via Micro-SD noch erweiterbar und es gibt eine Dual-SIM (mit LTE) Version.

Ihr merkt, in Sachen Hardware hat das Lumia 950 viel zu bieten, vor allem für einen Windows Phone Fan. Leider habe ich aktuell ein Problem mit der Wärmeentwicklung des Lumia 950. Das Gerät wird nach 10-15 Minuten Benutzung sehr warm, manchmal regelrecht heiß! Woran das liegt? Ich habe es bisher noch nicht 100% lokalisieren können. Vielleicht ist es ein Hintergrund-Dienst. Der Akku wird dadurch auch sehr schnell leer. Das Problem habe ich an Microsoft gemeldet und werde es auch weiterhin während meines Tests beobachten. 

Software

Aktuell wohl die größte Baustelle ist leider die Software, besser gesagt, das Betriebssystem. Um nur ein paar Fehler aufzuzählen: Neustarts (hatte ich in meinen 3 Tagen Benutzung 2 Mal), App-Abstürze (z.B. Einstellungen beim deaktivieren von gewissen Rechten [Messaging]) und Live-Tiles (die auf dem Lumia 640 XL gehen funktionieren hier nicht).

Ich muss es so sagen, aber aktuell ist die Software des Lumia 950 eher eine späte Beta-Version als eine Finale OS. In Foren oder via Social Media wurde gemeldet, dass das Gerät beim Telefonieren einfach abstürzt. Was ist das für ein Smartphone, mit dem man nicht telefonieren kann? Hier MUSS Microsoft sehr schnell ein Update herausbringen, um die Probleme zu beheben.

Kamera

Das Beste an dem Smartphone ist definitiv die Kamera! Sie ist einfach sensationell – vor allem in Low-Light, der Triple LED Blitz macht einen super Job. Im Allgemeinen sind die Bilder des Lumia 950 scharf. Mit ein wenig Übung kann man wirklich sehr viel aus der Kamera herausholen. Bei der Software handelt es sich um die altbekannte „Lumia Camera“ App. Sie ist wirklich sehr einfach zu bedienen, bietet jedoch sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, ohne überladen zu wirken.

Auch positiv ist der dedizierte Kamera-Knopf, mit dem es mehr Spaß macht zu fotografieren. Die Geschwindigkeit der Kamera ist wirklich sehr schnell. An der Geschwindigkeit des Image-Prozessing („letzten Feinschliff“) muss jedoch noch gearbeitet werden. Das dauert bei mir manchmal 1-2 Minuten. (Konnte durch deaktivieren von „Living Images“ behoben werden)

Erstes Fazit

Kommen wir zu einer kleinen Zusammenfassung meines erstens Eindrucks. Kurz und knapp:

  • Hardware top, aber mit kleineren Problemen (Wärmeentwicklung).
  • Software eher flopp (Abstürze etc..)
  • Kamera top
  • Akku bisher flopp

Aktuell kann ich das Gerät noch nicht empfehlen, da es für 600 Euro einfach bessere Smartphones auf dem Markt gibt. Aber der Preis fällt bestimmt bald. Ein vollständiges Review wird zeigen, ob Microsoft an den Fehlern gearbeitet hat, ich bin zuversichtlich!

Vielen Dank an Notebooksbilliger für das Bereitstellen des Lumia 950 in der Dual-SIM Variante.

Teile diesen Beitrag: