Die Surface Challenge ist leider beendet und es heißt Abschied nehmen. Wie Ihr wisst, bekommt man als Blogger öfter von Firmen ein Gerät bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gestellt. Man kann es dann auf Herzen und Nieren testen/ausprobieren und seine Meinung abgeben.

Dies möchte ich hier mit meinem letzten Surface Challenge Artikel tun und die Frage beantworten ob ich mir ein Surface kaufen werde bzw. ob es von mir eine Kaufempfehlung gibt.

Wie bereits öfter erwähnt, das Surface ist und bleibt erst einmal ein Nischenprodukt. Es ist für Leute die einen Allrounder haben wollen. Ein Arbeitsgerät für die Arbeit oder das Studium und ein Freizeitgerät um Multimedia zu konsumieren oder kleine Spiele zu zocken. Die Verarbeitungsqualität ist wirklich sehr gut. Auf jeden Fall auf dem Niveau eines iPad, wenn nicht sogar besser. Das eigentliche Problem ist, man kann es mit einem iPad schlecht vergleichen.Die Zielgruppe für die jeweiligen Geräte sind einfach zu verschieden.

Als bei mir vor knapp zwei Jahren die Anschaffung eines Tablets bevorstand, war neben dem iPad Mini 2 auch das Surface 2 in der engeren Auswahl. Anfangs entschied ich mich fürs Surface 2, allerdings hat die RT Variante mir nicht zugesagt und die Apps waren auch eher mau. Also wurde es das iPad. Würde ich aktuell auf der Suche nach einem Arbeitsgerät sein, würde ich mir wahrscheinlich sogar solch einen Allrounder wie das Surface Pro 3 oder das Surface 3 kaufen. Für mich als Blogger sind alle Anforderungen erfüllt. Doch leider suche ich aktuell kein Arbeitsgerät.. Und nach beinahe zwei Jahre will ich nicht erneut Umsteigen. Dafür gefällt mir mein Macbook Air einfach zu gut un es „rennt“ wie am ersten Tag.

Wäre der Preis nicht….

Kommen wir zu einem Kritikpunkt, den ich einerseits verstehen kann, andererseits widerspreche – dem Preis. Eigentlich muss ich sagen das der Preis des Surface gerechtfertigt ist, denn mit Tastatur handelt es sich eigentlich um einen vollwertigen Rechner. Man kann damit „fast“ alles machen, was man mit einem anderen Rechner auch kann. Doch eigentlich handelt es sich um ein Tablet. Und genau deswegen ist der Preis zu teuer. Erstens sollte Microsoft wirklich darüber nachdenken, die Tastatur beim Surface mit zuliefern und zweitens sollte man vielleicht am Preis noch ein wenig schrauben. Wie der Kollege Marco Wilde von Mobilgeeks in seinem Surface 3 Hands on geschrieben hat, wäre 399€ für das Surface 3 (nicht Pro) der Ultimative Preis für Studenten. Aber dem ist leider nicht so. Und deswegen wird das Surface, egal ob Pro oder nicht schlecht verkauft, obwohl das Surface wirklich ein so tolles Produkt ist.

Ich bedanke mich bei Microsoft, die mir das Surface Pro 3 zur Verfügung gestellt haben.Es war wirklich toll mit diesem Gerät zu arbeiten. Dieses Gerät geht wirklich mit einem weinenden Auge zurück.an den Hersteller.